Wir tragen

Lorsbach im Herzen

 

Vorwort

Seit der Kommunalwahl 2016 ist es unser Ziel, ortspolitische Themen insgesamt zu betrachten. Ziel unserer Bemühungen soll sein, sie in einen Zusammenhang zu stellen. Auch ab der nächsten Kommunalwahl, am 14. März 2021, werden wir an diesen Zielen festhalten.

Dafür haben wir unseren Leitfaden für die zukünftige Gesamtentwicklung Lorsbachs anpassen müssen, da wir bereits in der Vergangenheit einige Projekte umsetzen konnten.

Unser sogenannter Masterplan umfasst Ziele für die wesentlichen Strukturen des örtlichen Allgemeinwesens, die Belange von Gewerbe und Wohnen, weiterhin der Förderung der Nahversorgung, die Bedürfnisse der Vereine, und der Ausbau unserer Landschaft als Naherholungsgebiet.

Wir möchten dieses Medium nutzen, um Ihnen das Konzept der CDU-Lorsbach vorzustellen und es Ihnen jederzeit zur Verfügung zu stellen. Es ist für Sie ein Instument, uns an diesem Programm zu messen und unsere Verlässlichkeit zu prüfen. Auf eine breite öffentliche Diskussion freuen wir uns.

 

Unser Ort liegt mitten in einer Region, die eine der zukunftsfähigsten in ganz Deutschland ist. Wir haben eine Menge Chancen die Entwicklung positiv zu gestalten. Ein stimmiges Gesamtkonzept ermöglicht es, nachhaltig das Richtige zu tun, das sich dann zu einem großen Ganzen fügt.

 

Themenübersicht

1. Nachhaltige Dorfentwicklung

• Wohnen   • Internet   • Nahversorgung

2. Unser Nachwuchs

• Kindergarten  • Schulbetreuung  • Jugendtreff

3. Verkehrswesen

• Bahnhof  • Radwege  • Fußgänger  • Parken  • Straßenverkehr

4. Gemeinwesen

• Vereinsförderung  • Ortsfeste  • Kultur

5. Naherholung und Tourismus

• Wanderwege • Festplätze

 

1. Nachhaltige Dorfentwicklung

Wohnen

Trotz Generationenwechsel sehen wir nach wie vor die Notwendigkeit zur Ausweisung von zusätzlichem Bauland für junge Familien. Die von der CDU-Lorsbach geforderte Nachverdichtung und das Schließen von Baulücken ist dabei nicht die alleinige Lösung, da sich hieraus nicht genug Wohnflächen generieren lassen. Wir werden weiter daran arbeiten, dass Flächen für eine Neubebauung generiert werden. Ferner setzen wir uns weiterhin dafür ein, dass die Bebauung des Förtig-Geländes am Bahnübergang, eine Neubebauung der unteren Hofheimer Straße 51-55, sowie die zusätzliche Schaffung von bezahlbarem Wohnraum auf dem Nahkaufgelände vorangetrieben wird.

Internet

Wie kaum etwas anderes, ist ein schneller Zugang zum Internet heute einer der entscheidenden Standortfaktoren. Es macht einen Ort nicht zusätzlich attraktiver, es ist für viele eine Grundvoraussetzung, die sich niederlassen wollen, egal ob zum Wohnen oder geschäftlich. Auch für uns alle, die schon hier sind, war es dringend an der Zeit, dass sich endlich für den ganzen Ortsbereich etwas tut. Durch unseren engagierten Bürgermeister Christian Vogt (CDU) wird nun für uns eine zeitgemäße Versorgung erreicht werden.

Nahversorgung

Wie bereits in der Vergangenheit festzustellen war, zogen sich immer mehr Dienstleister und Betriebe aus unserem Ort zurück. Als Gründe hierfür wurden mangelnde Besucherzahlen und rückläufige Kundenbesuche genannt. Um so wichtiger ist die Schaffung von Wohnungen zum einen, aber auch die Bereitschaft, für Gewerbetreibende und Dienstleister geeignete Flächen zur Verfügung zu stellen. So ist es ebenfalls der CDU zu verdanken, dass in naher Zukunft ein Nahversorger in ein neues Gebäude auf dem Nahkaufgelände einziehen wird. Auch die Versorgung mit Bargeld wurde auf Initiative der CDU-Lorsbach durch Stellung eines Geldautomaten gesichert.

2. Unser Nachwuchs

Kindergarten, Schulbetreuung, Jugendtreff

Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Aus diesem Grunde legt die CDULorsbach ein besonderes Augenmerk auf deren Wohlbefinden und Förderung. ln der Vergangenheit ist hier nicht alles so geglückt, wie es zu wünschen gewesen wäre. So herrscht weiterhin ein Mangel an U3 und Ü3 Betreuungsplätzen. Unser Gemeindezentrum wird stückweise immer mehr zu einem kaum brauchbaren Kindergarten umfunktioniert. Mit hohem Aufwand aber mit wenig Nutzen wurden hier Umbauten vollzogen, die weder eine zukunftsorientierte Lösung für die Kinder noch für die allgemeine Nutzung des Gemeindehauses darstellen. Die CDU-Lorsbach hat nun dem Magistrat eine eigene Planung zur Umgestaltung des Kindergartens erarbeitet. Hierin werden die Wünsche des Trägers berücksichtigt, aber auch der Erhalt des Gemeindesaals für alle Lorsbacher gesichert.

Auch das Angebot in der Schulbetreuung ist unzureichend. Die Lorsbacher Grundschule besitzt einen eklatanten Mangel an Räumlichkeiten, um dort die vielfältigen Aufgaben der Schul- und Kinderbetreuung bewältigen werden können. Zugleich fehlt es an wirklich zeitgemäßen Angeboten für die Jugendbetreuung in unserer Gemeinde. Durch die Übergabe der Schulbetreuung an den Main-Taunus-Kreis wurde der Grundstein für die Erweiterung des Betreuungsangebotes geschaffen.

Bereits 2016 stellte sichDie CDU-Lorsbach hat sichob es nicht naheliegend wäre, einen Kindergarten, die Grundschule sowie die Jugendbetreuung in eine räumlich nahe Beziehung zu setzen? Primär ergäben sich hieraus vielfältige Kooperationsmöglichkeiten. Angefangen mit einer gemeinsamen Küche für Kindergarten und Schule. Gemeinsame Speiseräume, Bastel- und Werkräume, Ruhe- und Spielräume usw. All dies könnte durch einen Neubau eines Kindergartens mit angeschlossenen Jugendräumen verwirklicht werden. Ein weiterer Synergieeffekt wäre, dass die Räumlichkeiten im jetzigen Kindergarten für Vereins-, Kultur- und Jugendarbeit zur Verfügung stehen und das Gemeindezentrum seinem Grundzweck dienen kann. Ein Neubau eines Kindergartens in den Wiesen zwischen Grundschule und Turnhalle ist aus unserer Sicht eine ideale Lösung und ein mehr als geeigneter Standort, da auch die nah gelegene Turnhalle als Teil der Gesamtkonzeption einbezogen werden kann.

3. Verkehrswesen

Bahnhof

Eine nicht enden wollende Geschichte ist die Renovierung und die barrierefreie Umgestaltung des Lorsbacher Bahnhofs. Wir sehen uns hier an jeder Stelle mit Widerständen konfrontiert. Ein Erfolg wäre mittlerweile schon, wenn der Verfall gestoppt würde. Dafür setzen wir uns weiterhin nachdrücklich ein.

Radwege

Zu unserem Unmut ist es in der vergangenen Wahlperiode noch nicht gelungen, den mittlerweile seit Jahrzehnten geplanten Radweg nach Hofheim zu realisieren. Während in Eppstein quasi plötzlich aus dem Nichts in alle Richtungen taugliche Verbindungen geschaffen wurden, ist an der Hofheimer Stadtgrenze zwischen Eppstein und Lorsbach schlagartig Schluss.

Wir lassen uns jedoch davon nicht entmutigen und werden uns weiterhin mit Nachdruck dafür einsetzen, dass diese Lücke im Radwegenetz endlich geschlossen wird. Gerade weil bei Fahrrädern der Trend zur Elektro-Mobilität dafür sorgen kann, dass der Verkehr nachhaltiger erfolgt, ist diese Verbindung nicht nur für Sportler wichtig, sondern dient der Sicherheit aller Radler.

Fußgänger

Ein weiteres schwerwiegendes Thema sind die fußläufigen Verbindungen in der Hofheimer Straße sowie in der Bornstraße. Gehwegbreiten von zum Teil weniger als 60 cm sind hier eine potentielle Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer. Der CDU-Lorsbach ist bewusst, dass man diese Gehwege nicht verbreitern kann.

Wir stellen uns daher vor, dass eine neue Wegeverbindung durch unseren Ort die Lösung der Probleme sein kann. lm Süden, am kleinen Bahnübergang angefangen, besteht bereits eine fußläufige Verbindung über den P+R Parkplatz des Bahnhofes. In dessen Fortsetzung entlang der Bahnstrecke könnte ein neuer Fußweg bis zum Bahnübergang entstehen. Von dort aus könnte dieser als kombinierter Rad/Fußweg in Richtung Norden bis zum Kunosteg weitergeführt werden, um dort den Anschluss an die bereits vorhandenen Wege herzustellen.

Parken

An vielen Stellen Lorsbachs ist es Glückssache abends einen Parkplatz zu finden. Sicher liegt es auch an manchem von uns, da viele vorhandene Garagen nicht für ihren eigentlichen Zweck genutzt werden und die Zahl von Autos pro Haushalt stetig zunimmt. Es gibt aus unserer Sicht aber noch Möglichkeiten die Situation an der ein oder anderen Stelle zu entspannen.

Straßenverkehr

Jeder von uns hat es schon einmal am eigenen Leib erfahren wie schnell so mancher Autofahrer durch unseren Ort fährt. Gerade ältere Mitbürger oder Schulkinder haben so ihre Schwierigkeiten die Hauptstraßen zu überqueren oder den Fußweg an der Straße „Alt Lorsbach“ zu benutzen ohne auf einer Kühlerhaube zu enden. Seit Jahren versucht die CDU-Lorsbach die Ortsdurchfahrten sicher zu machen. Seit Jahren fehlen die Fahrbahnmarkierungen in der Straße „lm Lorsbachtal“. Wir, die CDU-Lorsbach, werden uns verstärkt dafür einsetzen, dass der Verkehr in unserem Ort entschleunigt und gefahrloser gemacht wird. Hierzu wurden bereits in den vergangenen Jahren Anfragen gestellt und Vorschläge aufgezeigt. Einige davon sind auch schon umgesetzt. Auch in Zukunft werden wir dieses Thema vehement verfolgen, damit unser Ort sicherer wird.

4. Gemeinwesen

Vereinsförderung, Ortsfeste, Kultur

Unser Lorsbach lebt von dem vielfältigen Engagement seiner Bürger. Sei es durch Mitgliedschaften in den Vereinen oder durch ehrenamtliche Tätigkeiten in Bürgerinitiativen bis hin zu individuellem Einsatz am Allgemeinwesen. Unser Ziel ist, diese Arbeit zu würdigen und angemessen zu fördern. Wir, die CDU-Lorsbach wollen dieses Potential politisch unterstützen und machen uns für die finanzielle Ausstattung stark, damit sich die Bürger in unserem Ort „aufgehoben", „unterstützt", „ernstgenommen" und „partnerschaftlich integriert" sehen. Denn nur dann weckt man Tatkraft, die der Allgemeinheit zu Gute kommt.

Kulturelle Errungenschaften in unserem Ort dürfen nicht abhanden kommen. Die CDU-Lorsbach wird sich auch weiterhin gleichsam für den Erhalt der Stadtteilbücherei, sowie für den Erhalt und den Ausbau zu einem barrierefreiem Gemeindesaals einzu setzen. Ebenfalls war es uns ein großes Anliegen, die Seniorenweihnachtsfeier in unserem Stadtteil wieder stattfinden zu lassen. Dies wurde durch uns angeregt und durch den Magistrat wieder eingeführt. Auch die Vereins- und Ortsfeste wie z.B. der Weihnachtsmarkt, die Kerb, Feuerwehr- und Sportveranstaltungen oder auch des von engagierten Bürgern ins Leben gerufene Weinfest werden von uns auch in Zukunft tatkräftig unterstützt, da diese Veranstaltungen das gute nachbarschaftliche Zusammenleben in unserem Lorsbach stärken.

Bereits in der Vergangenheit haben wir uns für die Errichtung des Kunstrasenplatzes und den Neubau der Turnhalle an zentraler Stelle eingesetzt und werden auch weiterhin unsere Vereine bei anstehenden Projekten unterstützen. Hierzu zählen beispielsweise auch die geplante Erweiterung der Turnhalle oder auch die Schaffung einer Grillhütte in Verbindung mit der innerörtlichen Ortsdurchquerung.

5. Naherholung und Tourismus

Wanderwege

Lorsbach hat einen ganz besonderen Schatz! Wald und Wiesenflächen, die zum Wandern und Erholen einladen, gepaart mit attraktiven Ausflugszielen und das alles in Großstadtnähe. Wir wollen Lorsbach als Ort für Naherholung und Tourismus noch attraktiver machen. Hierzu stellen wir uns neu ausgewiesene Wanderwege südwestlich der Bahn unter Einbeziehung lokaler Sehenswürdigkeiten, wie dem „Turm am Ringwall", dem Ringwall selbst und dem Bahai-Tempel vor.

Kurzfristig wollen wir, dass die Waldwege die wir haben, für Wanderer vernünftig nutzbar sind. Waldarbeiten sind notwendig, die Folge darf aber nicht sein, dass es danach aussieht „wie Kraut und Rüben“! Wir wollen dafür sorgen, dass die Wiederherstellung des Waldes nicht auf Kosten der Allgemeinheit - sondern vom Verursacher des Schadens - getragen werden.

Gleichzeitig wollen wir, dass unser Wald nicht insgesamt überbeansprucht wird. Wir wollen uns in Zukunft dafür einsetzen, dass mit unserem „Schatz“ nachhaltig umgegangen wird. Aber auch hier darf das nicht sozusagen zufällig geschehen, sondern muss Teil eines vernünftig durchdachten Gesamtkonzepts sein. An dessen Erarbeitung wollen wir mit allen, die sich wirklich damit auskennen, mitwirken. Hierfür ist auch der angestrebte Ausbau des Radwegenetzes förderlich.

Festplätze

Weiterhin setzen wir uns für die Neugestaltung des Platzes vor dem Gemeindezentrum ein, um hier wieder Raum für lokale Feste, wie die Kerb, Sängerfest etc. zu schaffen. Wir fordern darüber hinaus die Neugestaltung des Zimmerplatzes, um auch hier mehr optische Attraktivität und Raum für Feste innerhalb der Gemeinde (Weihnachtsmarkt, Kirchenfest, Weinstand) zu ermöglichen. Als geschichtlicher Ortsmittelpunkt hat er eine Aufwertung verdient. Mit einfachen Mitteln wie eine Wanderkarte, ein Ortsplan, ein Trinkwasserhahn am Brunnen vor dem Pfarrhaus und vielleicht auch ein Fahrradschlauchautomat um die Ecke und ganz zum Schluss noch eine öffentliche Toilette; und schon wäre ein attraktiver Ausgangspunkt für Touren rund um Lorsbach geschaffen.

All unsere Vorschläge die wir uns als CDU-Lorsbach vorstellen, gehören in ein Gesamtkonzept. Nur damit können wir erreichen, dass wir Lorsbach auch in Hofheim voranbringen.

 

 

Wenn Ihnen auch

Lorsbach am Herzen

liegt, dann unterstützen Sie uns am

14. März 2021

Ihr Team der CDU - Lorsbach

 

 

 

 

 

 

 

Impressum